Bestattung

Die kirchliche Bestattung ist ein Gottesdienst. Die Angehörigen und die Personen, die aus Verbundenheit mit der verstorbenen Person daran teilnehmen, gedenken ihrer. Die Pfarrerin oder der Pfarrer hält eine Predigt, in der unsere Vergänglichkeit im Licht des Evangeliums bedacht wird, in der die Teilnehmenden Trost finden und in der die Dankbarkeit für das Leben der verstorbenen Person zum Ausdruck kommt.
Der Bestattungsgottesdienst als solcher wird ohne Personenkult schlicht gehalten. Am Grab hält die Pfarrerin oder der Pfarrer eine kurze Besinnung mit Gebet. Die Wahl zwischen Erdbestattung oder Kremation ist Sache der Angehörigen.

 

Todesfall - was ist zu tun?

Die Angehörigen, das Spital oder das Altersheim melden den Todesfall zuerst dem Arzt.
Anschliessend informieren die Angehörigen das Bestattungsamt:
  • für Melchnau, Reisiswil und Busswil
    auf der Gemeindeverwaltung Melchnau: Tel. 062 917 50 25
  • für Gondiswil
    auf der Gemeindeverwaltung Gondiswil: Tel 062 962 01 12

Das Bestattungsamt organisiert zusammen mit den Angehörigen und nach Rücksprache mit dem Bestatter den Termin für die Kremation und nach Rücksprache mit dem Pfarrer den Termin für die Erdbestattung oder für die Urnenbeisetzung sowie den Termin des Abdankungsgottes-dienstes

Zudem orientiert das Bestattungsamt den Totengräber, die Sigristin und allenfalls weitere involvierte Personen.

Der Pfarrer organisiert den Organisten.